Diabetes-Management

Management des Typ-1-Diabetes

Menschen mit Typ-1-Diabetes müssen täglich Insulin spritzen. Die Leitlinie zur Behandlung des Typ-1-Diabetes sieht vor, den HbA1c-Zielwert individuell mit dem Patienten zu vereinbaren und dabei in der Regel einen HbA1c-Zielwert im Bereich von ≤ 7,5 Prozent anzustreben, ohne dass schwerwiegende Unterzuckerungen auftreten.1

Management des Typ-2-Diabetes

Das tägliche Diabetes-Management ist vielschichtig – dazu gehört regelmäßiges Blutzuckermessen, eine ausgewogene Ernährung, Gewichtskontrolle sowie die Einhaltung einer planmäßigen Medikation.1 Bei Menschen mit Typ-2-Diabetes sollte ein HbA1c-Korridor von 6,5-7,5 Prozent unter Berücksichtigung der individuellen Therapieziele angestrebt werden.2 Liegt der Wert dauerhaft unter sieben Prozent, ist das Risiko für Folgeerkrankungen nachweislich verringert.3

Zu Beginn der Erkrankung wird Typ-2-Diabetes zunächst mit einer Änderung des Lebensstils behandelt. Lässt sich der HbA1c-Wert trotz mehr Bewegung und gesunder Ernährung sowie blutzuckersenkenden Tabletten und Antidiabetika zur Injektion (GLP-1-Analoga) nicht in den Zielbereich senken, kann eine Insulintherapie die Chance bieten, die Blutzuckerzielwerte zu erreichen. Insulin ist der Wirkstoff, der den Blutzucker am wirksamsten senkt.2

Insulinanaloga

Moderne Insuline sind die Insulinanaloga. Diese werden biotechnologisch hergestellt und ahmen die Insulinfreisetzung bei gesunden Menschen nach. Bei den Analoga wird zwischen langwirksamen Insulinen für die Basal- und kurzwirksamen Insulinen für die Mahlzeitenversorgung unterschieden. Ein langwirksames Basalinsulin wird im Idealfall nur einmal am Tag gespritzt. Kurzwirksame Insulinanaloga werden zu den Mahlzeiten gespritzt, um Blutzuckerspitzen nach dem Essen zu vermeiden.

  1. S3-Leitlinie Therapie des Typ-1-Diabetes. 2. Auflage, AWMF-Registernummer 057-013, verfügbar unter www.awmf. org/uploads/tx_szleitlinien/057-013l_S3-Therapie-Typ-1-Diabetes_2018-08.pdf (Zugriff Dezember 2020)
  2. Neu A, Kellerer M. Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft: Therapie des Typ-2-Diabetes Diabetologie 2020; 15 (Suppl 1): S65–S92
  3. Davies MJ et al. Diabetologia 2018;61:2461-2498